Dr. Silvia Ulrich als ErasmusPlus Gastwissenschaftlerin an der Universität Trier

Wir begrüßen vom 25.6. – 28.6.2019 Frau Dr. Silvia Ulrich (Universität Turin) im Rahmen des ErasmusPlus-Programms an der Universität Trier. Im Rahmen des Staff Mobility for Teaching wird sie zwei Lehrveranstaltungen im Fach Computerlinguistik und Digital Humanities anbieten. Folgende zwei Vorträge im Rahmen der Lehrveranstaltungen von Prof. Schöch und Dr. Vera Hildenbrandt können von Interessierten besucht werden:

Am Mittwoch, 26.6. 2019 (10-12, DM 32/35) im Seminar von Herrn Prof. Schöch:

Literarische Textanalyse und Semantic Web: methodologische und praxisbezogene Beispiele aus der deutschen Literatur des 20. Jahrhunderts.

Am Beispiel von Fallstudien werden einige methodologische Vorgehensweisen (Kollaborative Projekte, Textbereicherung durch Annotation) dargestellt, durch deren literarische Textanalyse die vielschichtige literarische Sprache intensiv exploriert wird und dabei Elemente, Diskurse sowie thematische, stilistische und rhetorische Mittel identifiziert werden, die den tiefgründigen Sinn des Textes offenbaren. Diese Elemente muss dann die Maschine lesen können und sie mit bereits existierenden, im Netz verstreuten Daten (Para-, Epi- u. Intertexte, Bilder, Orte, audiovisuelle Media u.v.m) in Verbindung setzen. Anschließend, werden Teilnehmer aufgefordert, bei analytischen Annotationsübungen kollaborativ mitzumachen.

 Am Donnerstag, 27.6.2019 (10-12, DM 31) im Seminar von Dr. Vera Hildenbrandt:

 Soziale Netzwerke als digitale Tools für den Erwerb literarischer Inhalte

Wie können Geschwindigkeit und Oberflächlichkeit, die soziale Netzwerke meistens kennzeichnet, das Lesen eines literarischen Textes beeinflussen? Und kann es zur Produktion von kritischen Inhalten führen? Anhand von Beispielen aus der Unterrichtspraxis und durch die Durchführung eines kurzen Workshops soll die Auseinandersetzung mit anspruchsvoller Literatur durch Twitter, Blogs, Fb und andere Social Network analysiert und deren heuristischen Potential hinterfragt werden.

 Beide Seminare sind für alle Interessierten geöffnet.

Vorträge Dr. Silvia Ulrich